0

Subtiler & vergessener sexueller Missbrauch durch Mama und Papa: gehüllt in die Maske der Liebe

Ohne Gewalt, ohne Beweise, ohne Erinnerung, aber mit traumatischen Folgen: ein dunkles, stilles Familiendrama

19,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783947003631
Sprache: Deutsch
Umfang: 266 S., 40 Illustr., Fotos
Auflage: 1. Auflage 2019
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Ohne Gewalt, ohne Beweise und ohne Erinnerung: Subtiler sexueller Missbrauch in der Kindheit! Dantse Dantses Ratgeberbuch bricht ein gesellschaftlich tabuisiertes Thema und deckt auf, wie Eltern ihre Kinder subtil sexuell missbrauchen. Er lässt die ungeschönte Wahrheit ans Tageslicht und traut sich Dinge auszusprechen, die niemand hören will! Eine schöne Kindheit mit liebevollen Eltern, beruflicher Erfolg im Erwachsenenalter, ein umfangreicher Freundeskreis und dennoch stimmt irgendetwas nicht? Sexueller Missbrauch in der Kindheit könnte ein möglicher Auslöser für viele körperliche und psychische Leiden sein. Dieser Ratgeber klärt auf, öffnet Augen und kann für Betroffene der erste Schritt zu einem beschwerdefreien Leben sein. In seinem Coaching stellte der Autor fest, dass von 10 Männern und Frauen, die er betreute, 6-8 seiner Klienten Erfahrungen mit sexuellem Missbrauch machten oder gemacht hatten. Berücksichtig man die sogenannte Dunkelziffer, könnten es noch einige mehr sein, denn nicht jeder Missbrauch wird angezeigt. Häufig können sich die Opfer subtilen sexuellen Missbrauchs nicht mehr an die grausame Tat erinnern oder schweigen, um das heile Familienleben nicht zu zerstören. Ein Verbrechen, wegen dem Millionen von Menschen leiden und vor dem Abgrund ihres Lebens stehen. Keine andere Krankheit, kein anderes Verbrechen, kein anderes Phänomen betrifft so viele Menschen wie der sexuelle Missbrauch in der Kindheit. Befragungen sprechen hier von über 50% der Frauen und über 20% der Männer, die Opfer einer so perfiden Tat wurden. Tendenz steigend, denn viele der Betroffenen leiden an einer Amnesie und wissen somit nicht einmal, dass sie Opfer subtilen sexuellen Missbrauchs sind. Sie verdrängen diese Ereignisse und ahnen nicht einmal, dass die TäterInnen die eigenen Eltern waren. Der subtile sexuelle Missbrauch, der die Maske der Liebe trägt, kann Leben zerstören. Dantse Dantse hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Verbrechen ungeschönt ans Tageslicht zu holen und trägt mit seinem Ratgeber einen entscheidenden Teil zur Aufklärung bei. Achtung: Dieses Buch kann dein Leben radikal verändern! Möglicherweise zerstört es dein heiles Familienbild und bringt dich dazu, Wahrheiten ans Licht zu holen, die du lieber im Dunklen gelassen hättest! Genau diese Wahrheiten könnten das Leben der Betroffenen seit Jahren negativ beeinflussen. Das Problematische daran ist, dass die Opfer oft eine liebevolle Kindheit hatten, mit fürsorglichen Eltern. Es scheint so, als gäbe es auf den ersten Blick keine Ursachen und dennoch leiden die Opfer an körperlichen oder psychischen Folgen des Missbrauchs: Mangelndes Selbstvertrauen, aggressives Verhalten, Ängste, Depressionen, Schlafstörung oder zwanghaftes Verhalten, um nur ein paar der zahlreichen Folgen zu nennen. Die Opfer kämpfen jeden Tag aufs Neue mit sich und stoßen dabei an ihre Grenzen, ohne zu wissen warum. Wie der subtile sexuelle Missbrauch, umhüllt von der Maske der Liebe, zerstören kann und wie die Tat Betroffene noch im Erwachsenenalter stark beeinträchtigt, zeigt der Autor anhand wahrer Berichte. Die Betroffenen, die in seinem Coaching mit ihm über ihre Erfahrungen gesprochen haben, wünschten sich, dass diese publik gemacht werden, um Aufklärung zu leisten, die anderen Opfern helfen kann und der Gesellschaft die Augen öffnet. Dantse Dantse: "Subtiler sexueller Missbrauch durch Mama und Papa, gehüllt in die Maske der Liebe. Ohne Gewalt, ohne Beweise, ohne Erinnerung. Ein dunkles, stilles Familiendrama", erscheint bei indayi edition in Darmstadt am 13.08.2019 ISBN13: 9783947003631

Autorenportrait

Dantse Dantse ist gebürtiger Kameruner, hat in Deutschland studiert und lebt seit über 25 Jahren in Darmstadt. Er ist Vater von fünf Kindern, eine Art von Mensch, die man üblicherweise Lebenskünstler nennt. Unkonventionell, frei in seiner Person und in seiner Denkweise, unabhängig von Etabliertem, das er aber voll respektiert. Als Kind lebte er mit insgesamt 25 Kindern zusammen. Sein Vater hatte drei amtlich verheiratete Frauen gleichzeitig, alle lebten in einer Anlage zusammen. Da bekommen Werte, wie Geben, Teilen, Gefühle, Liebe, Eifersucht, Geduld, Verständnis zeigen uvm. andere Akzente, als in einer sogenannten "normalen" Familie. Diese Kindheitserlebnisse, seine afrikanischen Wurzeln, der europäische Kultureinfluss auf ihn und seine jahrelangen Coachingerfahrungen lassen ihn manches anders sehen, anders handeln und anders sein, das hat etwas Erfrischendes. Als erster Afrikaner, der in Deutschland einen Buchverlag, indayi edition, gegründet hat und als unkonventioneller Autor schreibt und veröffentlicht er gerne Bücher die seine interkulturellen Erfahrungen widerspiegeln, Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, die aber Millionen von Menschen betreffen, wie zum Beispiel Homosexualität in Afrika, weibliche Beschneidung, Sexualität, Organhandel, Rassismus, psychische Störungen, sexueller Missbrauch usw. Er schreibt und publiziert Bücher, die das Ziel haben, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern - seien es seine Ratgeber, Sachbücher, Romane, Kinderbücher oder politischen Blog-Kommentare. Inspiriert von seinen Erkenntnissen und Kenntnissen aus Afrika, die er in vielen Lehren gelernt hat, von seinen eigenen extremen Erfahrungen und Experimenten - wie z.B. der übertriebene Aufnahme von Zucker, um die Wirkung auf die Psyche zu untersuchen - von wissenschaftlichen Studien und Forschungen und von Erfahrungen aus anderen Teilen der Welt hilft er durch sein Coaching sehr erfolgreich Frauen, Männern und Kindern in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Karriere, Stress, Burnout, Spiritualität, Körper, Familie und Liebe. Mit Dantse Dantse meistert man sein Leben! Sein unverwechselbarer Schreibstil, geprägt von seiner afrikanischen und französischen Muttersprache, ist sein Erkennungsmerkmal und wurde im Text erhalten und nur behutsam lektoriert.

Leseprobe

1. Sexueller Kindesmissbrauch: Eine echte Volkskrankheit, ein Attentat auf die Kinder, und die wahre Ursache vieler Probleme und Unfähigkeiten im Erwachsenenalter Keine andere Krankheit, kein anderes Verbrechen, kein anderes Phänomen betrifft so viele Menschen wie der sexuelle Missbrauch von Kindern. Unglaublich, würde man sagen, wenn man zu lesen oder zu hören bekommt, dass mindestens jede dritte Frau, vielleicht sogar jede zweite Frau, sexuell missbraucht wurde oder wird. Und dies geschieht vor allem innerhalb der Familie, meistens durch die eigenen Eltern! Durch Onkel, Tanten, Geschwister, Opa und Oma. Genauso schwer ist es zu glauben, dass die Pädophilie-Bewegung der 60er, 70er, 80er, bis in die 90er Jahre den sexuellen Missbrauch an Kindern "gesellschaftsfähig" fand, diesen proklamierte, dafür warb und von Journalisten, Ärzten, Intellektuellen, Künstlern, Psychologen, Studenten, Politikern unterstützt wurde! Viele werden nicht glauben, dass sogar ein Buch eines bekannten Pädophilen - "Paysage de fantaisie" von Tony Duvert - in dem Sex mit Kindern verehrt und verteidigt wird, 1973 in Frankreich einen großen Literaturpreis bekam, und dass die Presse sowie die Medien von dem Buch begeistert waren. Das Buch wurde regelrecht gefeiert und gelobt und zu einer unglaublichen Anzahle verkauft. Alle Studien, die ich gelesen habe (mehr über die Studien findet sich in Kapitel A 2. "Das wahre Ausmaß des Kindermissbrauchs"), decken sich mit meinen eigenen Erfahrungen aus meiner Coaching-Tätigkeit und mit meinen zahlreichen Umfragen. Die Studien stellen in Europa eine sexuelle Missbrauchsrate von bis zu 33% bei Mädchen (33,8% Bouvier, Halperin et al., 1999) und bis mindestens 10% bei Jungen (10,9% Bouvier et al., 1999) fest. Wenn man bedenkt (siehe Kapitel A 2.2 "Traumatische Amnesie nach sexuellem Missbrauch"), dass 60% der sexuellen Missbrauchsfälle in der Kindheit langfristig von den Opfern vergessen werden und so die Zahlen nur auf 40% der Betroffenen basieren, kann man sich vorstellen, wie verseucht die Gesellschaft in Bezug auf die Pädophilie ist. Der Logik nach würde das bedeuteten, dass fast 70% der Mädchen und 20% der Jungen missbraucht wurden oder werden. Keine andere Krankheit und kein Verbrechen, kein Phänomen wäre so verbreitet wie der sexuelle Missbrauch an Kindern. Nach diesen wissenschaftlichen Untersuchungen würden demnach in jeder Schulklasse mindesten 6 Kinder (Jungen und Mädchen) sitzen, die missbraucht wurden oder noch missbraucht werden. Ginge man nur von den Mädchen aus, säßen in einer Klasse mit 30 Kindern (davon 20 Mädchen), mindestens 10 Mädchen mit sexueller Missbrauchserfahrung. Ja, das ist eine Volkskrankheit und dagegen sind Übergewicht oder Krebs harmlos. Die Häufigkeit sexuellen Kindesmissbrauchs in Deutschland und in Europa hat das Ausmaß einer Volkskrankheit. Die Formen reichen von sexualisierter Sprache über sexuelle Zärtlichkeiten, Voyeurismus, Exhibitionismus bis hin zu Vergewaltigungen von Kindern, Mädchen und Jungen, und sogar von Babys. Sexueller Missbrauch in der Kindheit fügt langanhaltende körperliche und seelische Schäden zu, unter denen die Opfer auch noch im Erwachsenenalter leiden. Der Täter oder die Täterin hinterlassen im Gehirn (in der Psyche, der Seele, den Gefühlen usw.) am Leib und im Leben des Opfers Narben. Die Fingerabdrücke der Missbraucher bleiben langfristig in und an den Opfern kleben, und sie führen häufig zu langanhaltenden psychischen Störungen. Diese reichen von Posttraumatischen Belastungsstörungen über Depressionen, Borderline-Persönlichkeitsstörungen, Identitätsstörungen, Selbsthass bis hin zu psychosomatischen Krankheiten (wie Migräne, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Durchfall, Regelschmerzen) und Selbstverletzungen. Es scheint so zu sein, dass vielleicht deshalb so viele erwachsene Menschen heute leiden und versagen, psychisch krank bzw. psychisch belastet, unglücklich sind, überfordert, unfähig, antriebslos, kraftlos sind, viele psychosom

Weitere Artikel vom Autor "Braun, Tabou Banganté Blessing"

Alle Artikel anzeigen