Die Einsamkeit der Schuldigen (kartoniertes Buch)

Teil 1
ISBN/EAN: 9783000553844
Sprache: Deutsch
Umfang: 592
Lesealter: 18+
Einband: kartoniertes Buch
Auch erhältlich als
Vorrätige Exemplare
5 Stück
12,90 €
(inklusive MwSt.)
Sofort Lieferbar
In den Warenkorb
Nienke Jos wird 1980 am Niederrhein als Jüngste von vier Mädchen geboren, wächst an der niederländischen Grenze auf. Das Fahrradfahren lernt sie entlang der Niers, das Schlittschuhlaufen auf den zugefrorenen Feldern und dem Weiher rund um das Schloss Wissen. Frei sei sie gewesen, sagt sie, das flache Land inspiriere sie bis heute, schaut man doch schon in die Welt hinaus, wenn man nur den Kopf anhebt. An dieser Stelle wird viel über das Studium erzählt: Jura, Literatur, Journalistik. Aber Nienke Jos entscheidet sich nach ihrem Abitur für etwas anderes. Sie wird Sporttherapeutin, ihre Steckenpferd sind Mountainbike-Touren. Es zieht sie in die Welt hinaus, erst 2016 kommt sie zurück und schreibt ihren ersten Roman. Nienke Jos fährt Rallye und Motorrad, zeichnet Cartoons. Für das Hörbuch komponierte sie ein Klavierstück. Sie lebt in Wiesbaden, Hessen.
7 ahnungslose Menschen, eine Hütte und die Zufälligkeit ihrer Begegnungen: Die Autorin Nienke Jos führt den Leser mit ihrem Debüt in ein psychologisches Labyrinth. Junia fährt als Mountainbike-Guide von einer Saison in die nächste. Ihr Kleiderschrank ist ein Koffer, ihr Rückzugsort ein Hotelzimmer, eine Privatsphäre gibt es nicht. Als ihr Wunsch nach einem echten Zuhause, ihre Sehnsucht nach einem konventionellen Leben übergroß wird, beschließt sie im Allgäu sesshaft zu werden. Ihr neuer Job, die neue Beziehung mit Thies und endlich eine Wohnung: Alles scheint sich in die richtigen Bahnen zu lenken, bis eine Teilnehmerin nach einer ihrer Mountainbike-Touren spurlos verschwindet. Die Suche nach Ann Beck bleibt vergeblich, denn keiner der Beteiligten ahnt, dass sich in der Nähe eine abgelegene Hütte im Wald befindet. Versteckt hinter verschneiten Bäumen vergräbt sie ein Geheimnis unter sich, das seinen Weg bis zum entfernten Wiesbaden findet: Dort gerät das Leben des Psychiaters Theodor Stein ins Wanken. Immer wieder begegnet er einer Fremden, die ihn verfolgt und beobachtet. Als er endlich erfährt, warum sie so verzweifelt seine Hilfe sucht, ist es längst zu spät, und er stößt auf eine ungeheuerliche Wahrheit. Ohne es zu wissen, sind plötzlich alle miteinander verknüpft. Nienke Jos zwingt uns zum Hinlesen, führt den Leser in ein bipolares Gefühlschaos, bringt die Geschmacklosigkeit der menschlichen Abgründe in Erscheinung. Sie inszeniert die Protagonisten mit viel Liebe zum Detail, schreibt aus, was andere nur anzudeuten wagen.